wie kann ich krypto lernen
Was ist eine Blockchain?

Was ist eine Blockchain?

Lesegrafik

Lesezeit: 6 min.

Die Blockchain ist fundamental für die Kryptowährungen wie Bitcoin, denn Sie basieren auf der Blockchain Technologie, aber was ist eine Blockchain genau?

Das Grundprinzip der Blockchain:

Beispiel: Es sind 10 Leute in einem Raum und Janik gibt Lisa ein 10 Euro, währenddessen alle anderen zuschauen und diese Transaktion sehen (Im Falle von Kryptowährungen Anonym). Diese Transaktion wird nun von jedem aufgeschrieben und mit allen anderen Teilnehmern abgeglichen. Sind alle über die Transaktion das Janik 10 Euro an Lisa gegeben hat einverstanden, so wird die Transaktion in einem Transaktions Block gespeichert und die nächste Transaktion kann verfolgt werden.

Die Blockchain ist also eine dezentrale Datenbank, welche es nahezu unmöglich macht in der Vergangenheit Transaktionen zu manipulieren und bieten Nutzern so Anonymität, Sicherheit und Transparenz. Dies geschieht einmal durch den sogenannten Hashwert und das Proof of Work.

Mit Freunden Teilen:

Wichtig: Oftmals wird die Blockchain Technologie nur in Verbindung mit Kryptowährungen gesehen, jedoch sind Kryptowährungen nur eine der vielen Anwende Möglichkeiten einer Blockchain.

Hashwert:

Den Hashwert können Sie sich vorstellen wie einen Fingerabdruck eines Blocks, denn jeder Block hat einen Hash und jeder ist einzigartig. Ein Block beinhaltet immer den Hash des vorherigen Blocks und seinen eigenen, welcher sich aus all den Transaktionen innerhalb des Blocks errechnet. Die Blocks bilden so eine Kette indem immer nur Block Nummer 4 vor Block Nummer 5 kommen kann und nie Andersherum, denn sonst würden die Hashes nicht zueinander passen und die Blockchain auseinanderbrechen.

Die Blockchain wird mit der Zeit immer länger und benötigt deshalb auch immer mehr Speicherplatz, was momentan um die 200 GB sind. Nicht gerade wenig.

Proof of Work:

Das Proof of Work, oder Arbeitsnachweis sorgt dafür das es ca. 10 Minuten dauert einen Block zu finden. Jeder Miner muss als Arbeitsnachweis rechen Leistung aufbringen um mitrechnen und mitstimmen zu dürfen welcher Hash der richtige für den Block ist.

Jeder kann sich die gesamte Blockchain herunterladen und nachsehen welche Transaktionen gemacht wurden. Die Blockchain ist völlig transparent jedoch anonym, weshalb Sie zwar sehen können, wenn eine Person einer anderen einen Bitcoin gesendet hat und auch wann Sie das tat, jedoch wer diese Person war ist verschlüsselt und nicht einsehbar.

Hier kommen die Full- und Lite Nodes ins Spiel.

Was ist Full Node?

Ein Full Node, oder besser bekannt als Miner ist jemand der die Blockchain konstant nach ihrer Richtigkeit überprüft und schaut das alle Regeln eingehalten werden. Ein Miner hat die ganze Blockchain auf seinem Rechner und sucht nach dem richtigen Hash für den nächsten Block, findet er den Hash schickt er diesen an alle anderen Miner, welche bestätigen müssen das alles korrekt berechnet wurde ehe der Block an die Blockchain „gehängt“ wird. Durch dieses dezentrale System entfällt die Notwendigkeit einer Zentralen Partei wie bei herkömmlichen Fiat Währungen.

Wir haben einen gesamten Artikel über Mining verfasst, wenn Sie mehr über Mining und alles was zum Thema gehört wissen wollen, dann klicken Sie hier.

Jeder der möchte kann am Mining teilnehmen und Transaktionen verifizieren.

Was ist ein Lite Node?

Sogenannte Lite Nodes sind die meisten Nutzer von Bitcoin und anderen Kryptowährungen, denn Lite Nodes nehmen nicht an der Kontrolle der Richtigkeit Teil. Sie besitzen lediglich, teile der Blockchain in Form von Kryptowährungen auf ihrem Rechner oder in der Wallet und vertrauen den Full Nodes, dass diese die Transaktionen innerhalb der jeweiligen Kryptowährung kontrollieren.

Haben Sie Kryptowährungen? Dann sind Sie ein Light Node ;).

Stärken und Schwächen einer Blockchain:

blockchain einfach erklärt

Stärken:

Dezentralität & Vertrauen:

Miner schaffen ein dezentrales Netzwerk welchem vertraut werden kann

Anonymität:

Durch Kryptographische Verschlüsselung der Transaktions Daten

Irreversibel:

Die Hashes eines jeden Blocks sind einzigartig, wird eine Transaktion geändert, verändert sich auch den Hash des Blocks und die Kette würde auseinanderbrechen. Manipulation wird dadurch sehr schwer.

Niedrige Kosten:

Momentan sind Transaktionen innerhalb von Kryptowährungen kostenlos.

Transparenz:

Alle Transaktionen die je getätigt wurden sind einsehbar und jeder kann die ganze Blockchain auf seinen Rechner laden.

Schwächen:

Speicherplatz:

Die Blockchain wird mit der Zeit extrem lang und erfordert so viel Speicherplatz.

Sicher, aber manipulierbar:

Ohne Frage ist die Blockchain sehr sicher, doch als Unfehlbar sollte Sie nicht angesehen werden.

blockchain und verschlüsselung
Was hat die Kryptographie mit der Blockchain und Bitcoin zu tun?

Die Kryptographie ist eine Verschlüsslung Methode welche bei Kryptowährungen angewandt wird. Das angewandte Verschlüsselungsverfahren ist das SHA256, dieses können Sie sich wie ein Werkzeug zur Verschlüsslung von Transaktionsdaten vorstellen.

SHA256 Verschlüsslungs Beispiel:

Unverschlüsselt:   

„Ich lerne gerade etwas über die Blockchain.“

Verschlüsselt:   39af1e762dfea7b7f0edd8b2268955b6453fc8d534ed184bc848575b94ba489a

 

Kurzgesagt: Was ist eine Blockchain?

Eine Blockchain bietet Nutzern eine Transparente, dezentrale, günstige, anonyme und sichere Datenbank welche durch Kryptographie mit der SHA256 Methode Verschlüsselt ist. Kryptowährungen wie Bitcoin basieren auf dieser Blockchain Technologie und stellen für viele Nutzer so eine vertrauenswürdige Alternative zu Fiat Währungen dar.

Auf die Frage in welchen Bereichen sich die Blockchain noch eignen würde gehen wir in dem Artikel Zukunft genau ein. Klicke hier.

Kryptographie und die blockchain
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Party Smiley

Juhu du hast es geschafft!

Smileyparty

Super du hast alles gelesen. Lust auf mehr Rund ums Thema Krypto?

Weitere Beiträge:

Was ist eine Wallet?

Wallet, oder eher ihr digitaler Geldbeutel, ist wo Sie Kryptowährungen sicher aufbewahren können. Hier lernen Sie alles zum Thema und welche Wallets wir empfehlen.

Was ist Mining?

Mining ist das rechnerische verifizieren von Transaktion Blöcken. Der erste Miner der den richtigen Hash findet und die anderen Miner dies bestätigen, wird mit neuen Bitcoins belohnt.

Trading lernen

Beim Trading, oder Handeln, ist ganz simpel formuliert das Ziel möglichst Tief zu kaufen und hoch zu verkaufen, oder umgekehrt. So wird möglichst viel Gewinn gemacht.