Krypto lernen
Was ist Bitcoin Mining
kryptowährungen minen

Was ist Bitcoin Mining?

Lesezeit anzeige

Lesezeit: 9 min.

Das Bitcoin Mining oder schürfen, ist das bestätigen von Transaktionen und anderen Regeln innerhalb der jeweiligen Kryptowährung.

Sendet Person A einen Bitcoin an Person B wird dies in einem Block gebündelt mit all den anderen tausenden Transaktionen, für diesen Transaktions Block wird nun von den Minern mithilfe von leistungsfähigen Computern der richtige Hash errechnet (auf Hashes gehen wir später noch genauer ein). Der Miner der die Rechenaufgabe zuerst löst, sendet diese zu allen anderen Minern, welche bestätigen das das Ergebnis richtig ist und der Miner wird, bis 2024 mit 6,25 neuen Bitcoin und nach dem Halving 2024 mit 3,125 Bitcoin, belohnt.

Das Mining schafft das so sichere dezentrale System der Blockchain und somit auch von Bitcoin. Bei Fiat Währungen wird, wenn benötigt mehr Geld gedruckt, bei Bitcoin ist das anders, denn es kommen neue Bitcoins als Bezahlung für Miner auf den Markt und das bis das Limit von 21 Millionen Bitcoin erreicht ist.

Beim Bitcoin Mining könnte man meinen es geht hauptsächlich darum die neuen Bitcoins zu schürfen, dem ist aber nicht so. Es geht grundsätzlich darum eine Übereinstimmung aller Teilnehmer über die gemachten Transaktionen zu schaffen. Hierbei spielt das Proof of Work eine wichtige Rolle, denn das Proof of Work, oder zu Deutsch Arbeitsnachweis, setzt voraus das nur Miner über die Richtigkeit von Transaktionen abstimmen dürfen, wenn Sie auch eine gewisse Arbeit geleistet haben, als Arbeitsnachweis gilt die sogenannte Hashrate (Rechnen Leistung).  Die Letztendliche Bitcoin Bezahlung nach der Errechnung eines richtigen Hash dient rein dafür das es attraktiv für Miner ist und diese nicht Geld dabei verlieren.

Ist eine 51% Attacke möglich?

Gäbe es das Proof of Work nicht und jeder dürfte einfach ohne Arbeitsnachweis abstimmen, so wäre eine 51% Attacke sehr einfach, hierzu wären somit nur die 51% an „Abstimmenden“ benötigt und nicht 51% der Hashrate. Durch das Prinzip von Proof of Work ist so eine 51% Attacke zwar nicht unmöglich doch sehr aufwendig, teuer und riskant. Das Ziel einer 51% Attacke könnte z.B. sein ein sogenanntes Double Spending auszuführen, hierbei wird eine Transaktion doppelt ausgeführt und so an einen selbst gesendet um sich so Bitcoins anzueignen.

Was ist ein Hash?

Mit Freunden Teilen:

Was ist ein Hash
Hash erklärt
Block einer Blockchain
Was ist ein Hash
Has erklärung

Ein Hash bildet die Verbindung zwischen zwei Blöcken in der Blockchain, dieser Hash ist sozusagen der Fingerabdruck des gesamten Transaktionsblocks und damit ist jeder Hash einzigartig.  Sobald etwas in der Vergangenheit an der Blockchain geändert werden würde so würde der Hash sich verändern und die Blockchain so auseinanderbrechen.

Was ist das Bitcoin Halving?

Das Bitcoin Halving, oder Bitcoin Halbierung, findet immer alle 210.000 Blöcke und somit ca. alle 4 Jahre statt, hierbei halbiert sich jedes Mal die Menge an Bitcoin mit der ein Miner bezahlt wird sobald er den richtigen Hash errechnet hat.

Das Bitcoin Halving dient als Deflation Mittel da mit steigender Menge an Bitcoin am Markt die Menge an neuen Bitcoin sinkt.

Countdown bis zum nächsten Bitcoin Halving:

Bitcoin halving erklärt

Lohnt sich das Bitcoin Mining noch?

Das kommt drauf an. Für eine Firma welche Millionen investieren möchte und an einem Ort liegt wo Strompreise günstig sind kann sich das Bitcoin schürfen noch rentieren.

 

Als Privatperson kann man die Frage ob sich das Bitcoin schürfen noch rentiert meist mit einem Nein beantworten, denn Sie benötigen einfach zu viel Rechenleistung um mitwirken zu können und selbst wenn Sie diese aufbringen sind die Stromkosten in Deutschland höher als der letztendliche Ertrag an Bitcoin.

Aber angenommen Sie haben eine Photovoltaik Anlage (auch von vielen Solarzellen genannt) und Sie produzieren im Sommer überschüssigen Strom und könnten diesen für das Bitcoin schürfen benutzen könnte es noch profitabel sein. Hierzu müssten Sie aber genau ausrechnen was Sie die Mining Hardware kosten würde, dass diese nur profitabel im Sommer laufen könnte, dass ihnen potenzielle Einspeisungs Profite des generierten Stroms verloren gehen da Sie diesen verwenden und gleichzeitig wird die Hashrate immer weiter steigen. Unter Hashrate versteht man die Rechenkapazität welche benötigt wird um Hashs zu errechnen und somit Bitcoins zu bekommen. Diese wird immer höher mit der wachsenden Anzahl von Minern und der sinkenden Anzahl an nicht geschürften Bitcoin.

Die Frage ist also nur individuell zu beantworten, denn ob es sich bei all dem Aufwand und den Risiken einer schnell steigenden Hashrate lohnt kommt auf Ihre Situation an. Leben Sie z.B. in Island wo Strom durch Vulkanenergie gewonnen wird so ist es gut möglich das Mining für Sie noch profitabel sein kann.

Wir empfehlen für Privatpersonen den direkten kaufen von Bitcoin. oder anderen Kryptowährungen anstatt in das Mining einzusteigen da dort der Aufwand geringer und die Gewinn Chancen höher.

Wenn Sie trotz all der Hürden Interesse am Mining haben hier ein paar Tools und Empfehlungen:

 

Es gibt Plattformen auf denen Sie ausrechnen können ob das Mining zur momentanen Hashrate profitabel für Sie wäre: cryptocompare.com

Die nötige Hardware zum Mining von Bitmain.com die beliebten Antminer.

kryptowährungen schürfen
Was ist ein Bitcoin Mining Pool?
Was ist cloud mining

Was ist ein Bitcoin Mining Pool?

Bei einem Mining Pool handelt es sich um den Zusammenschluss vieler kleiner Miner welche alleine nicht genug Hashrate (Rechen Leistung) hätten um wirklich ganze Bitcoins schürfen zu können, weshalb diese Miner sich zusammentun um mehr Hashrate zu erzielen und so mehr Bitcoins schürfen zu können. Die geschürften Bitcoins werden unter den Minern aufgeteilt. Bei der Mining Pool Auswahl sollte beachten werden wie hoch die Pool Gebühren sind. Im Normalfall sollten diese 1% und niedriger sein, bei mehr als 1% sollten Sie schauen warum das so ist und eventuell nach einem anderen Mining Pool Ausschau halten.

 

Cloud Mining, was ist das?

Beim Cloudmining besitzt der Cloud Miner nicht direkt die Hardware diese gehört einer Firma welche den Cloudmining Service anbietet. Der Cloud Miner bezahlt die Firma für die Rechnen Leistung einer Hardware und bekommt den Bitcoin Gewinn welchen die Hardware schürft.  Die Grundidee ist nicht schlecht für Nutzer welchen das Technische Knowhow fehlt und auch keinen Platzt haben um eigene Hardware sich anzuschaffen. Mining Hardware, wie die beliebten Antminer, sind nämlich sehr laut und das rund um die Uhr, jeden Tag.

Eine eigentlich geschickte Idee, vor allem für Anfänger, doch vielleicht Fragen Sie sich auch schon warum der Anbieter des Cloud Services diesen Tausch mit dem Nutzer überhaupt eingehen möchte. Das ist weshalb wir auch vor diesen Cloud Mining Diensten warnen, denn in der Vergangenheit gab es schon viele Fälle wo es sich lediglich um Betrug handelte und der Nutzer im Endeffekt nur Geld verlor. Natürlich muss das nicht bei allen Anbietern um Scam handelt, doch bitte behalten Sie folgendes im Hinterkopf bevor Sie einem solchen Cloud Mining Vertrag zustimmen:

Der Anbieter hat bereits die Hardware, den günstigen Strom, den Lagerplatz und das technische Wissen und somit alles was er benötigt um Bitcoins schürfen zu können und damit Gewinne zu erzielen, weshalb der Kunde eigentlich nicht nötig ist.

Wir empfehlen ihnen eher Bitcoins oder andere Kryptowährungen direkt zu kaufen anstatt es in Cloud Mining zu investieren.

Wie sieht die Zukunf des Bitcoin Minings aus?

Die Zukunft des Minings ist nicht gewiss, doch es gibt einige wahrscheinliche Möglichkeiten in welche sich das Mining entwickeln könnte.

Die Sorge vieler ist das durch das alle vier Jahre stattfinden Bitcoin Halving es schnell für Miner nicht mehr lukrativ genug ist und viele aussteigen müssen und so das System zusammenbrechen könnte.

Bei der momentanen Rechengeschwindigkeit der Miner würde 2036 die Ausschüttung für einen gefundenen Hash auf nur 0,390625 Bitcoin sinken und bei dem heutigen Bitcoin Preis wäre das deutlich zu wenig für die Miner um überhaupt Gewinn zu machen. Steigt bis 2036 jedoch der Preis von Bitcoin weiterhin so immens, wovon in der Bitcoin Szene stark von ausgegangen wird, könnte sich das ausgleichen und das Bitcoin schürfen für Miner immer noch lukrativ sein.

Der Steigende Preis wird vor allem damit begründet, da die Menge an neuen Bitcoin, welche in den Markt fliest, sich in ein paar Jahren deutlich verkleinert haben wird und wir dem Bitcoin Limit näherkommen, wodurch der einzelne Bitcoin noch deutlich an Wert gewinnen wird. So die Theorie.

Würde der Preisanstieg jedoch ausbleiben, müssten Miner mit höherer Transaktions Gebühren bezahlt werden.

Die Zukunft des Bitcoin Minings ist noch unklar, doch es ist spannend zu beobachten in welche Richtung sich das Mining von Bitcoin bewegt und was es noch mit sich bringt.

Kurzgesagt: Was ist Bitcoin Mining?

Was ist Bitcoin Mining? Bitcoin Mining, oder schürfen ist das bestätigen von Transaktionen, in Form von Ausrechnung eines Hashes, welcher zwei Blöcke in der Blockchain verbindet. Als verschlüsselung wird Kryptographie angewant

was kan man mit bitcoins machen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
freuden smiley

Juhu du hast es geschafft!

smiley

Super du hast alles gelesen. Lust auf mehr Rund ums Thema Krypto?

Weitere Beiträge:

Was ist eine Wallet?

Wallet, oder eher ihr digitaler Geldbeutel, ist wo Sie Kryptowährungen sicher aufbewahren können. Hier lernen Sie alles zum Thema und welche Wallets wir empfehlen.

Was sind Kryptowährungen?

Lernen Sie, was unterscheidet  Kryptowährungen von herkömlichen Fiat Währungen? Welche Kryptowährungen gibt es? Wie kommt es zu deren Wert?

Trading lernen

Beim Trading, oder Handeln, ist ganz simpel formuliert das Ziel möglichst Tief zu kaufen und hoch zu verkaufen, oder umgekehrt. So wird möglichst viel Gewinn gemacht.